Aktuelles aus dem Institut Homburg an der Saar

17.01.2014

Die DGRM trauert um Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner


* 9.3.1924      + 4.1.2014

Nachdem Herr Professor Wagner ab dem 22.10.1965 einen Lehrauftrag übernommen hatte, wurde er am 9.4.1968 zum ordentlichen Professor und gleichzeitig zum Direktor des neu gegründeten Instituts für Gerichtsmedizin an der Universität des Saarlandes ernannt, das 1972 in Institut für Rechtsmedizin umbenannt wurde.

Aus bescheidenen Anfängen mit einer Sekretärin, zwei akademischen Mitarbeitern, einem Obduktionsgehilfen und zwei technischen Assistentinnen baute Herr Professor Wagner in seiner fünfundzwanzigjährigen Amtszeit eine im Bereich der Rechtspflege im Saarland, den unmittelbar angrenzenden Teilen von Rheinland-Pfalz sowie ab 1986 auch in Luxemburg geschätzte Institution auf.

Die Schwerpunkte der wissenschaftlichen Arbeit des Instituts lagen auf den Gebieten der Verkehrsmedizin, der forensischen Traumatologie und der Verbesserung der Identifikationsmethoden unbekannter Toter. Die Arbeiten auf dem Gebiet der Arzneimittel- und Drogenbeeinflussung von Verkehrsteilnehmern wurden national und international beachtet und finden bis zum heutigen Tag ihre Fortsetzung in Kooperationen mit dem Landesinstitut für Präventives Handeln. 1977 habilitierten 2 Mitarbeiter, Herr Dr. Möller und Herr Dr. Tausch. Die von Herrn Professor Wagner herausgegebene „Verkehrsmedizin“ durchlief in der Zwischenzeit die Metamorphose vom Standardwerk zum Klassiker.

Herr Professor Wagner engagierte sich mit großem Einsatz in universitären Gremien. So war er nicht nur Dauervertreter der Fakultät beim Westdeutschen Medizinischen Fakultätentag, sondern nahm auch die Leitung der Studienkommission wahr, eine Aufgabe, die nach seinen eigenen Worten angesichts der zeitraubenden Diskussionsfreudigkeit der 68er Studentengeneration mit erheblichem Arbeitsaufwand verbunden war.

Für unser Fach war Herr Professor Wagner viele Jahre als Mitglied des Vorstandes der Fachgesellschaft tätig. Die wissenschaftliche Affinität zur Verkehrsmedizin mündete in den Vorsitz der Deutschen Gesellschaft für Verkehrmedizin.

In der Homburger Fakultät und der Universität des Saarlandes wird geschätzt, dass Herr Professor Wagner trotz ehrenvoller Rufe nach Erlangen 1972 und Bonn 1977 seiner Alma mater die Treue hielt. Die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes Erster Klasse, des Kommandeurkreuzes des „Ordre national du Merite“ des Großherzogtums Luxemburg, der Georg-Danner-Medaille für Verkehrssicherheit, der Ernst-von-Bergmann-Plakette und des Ehrenvorsitzes der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin spiegeln sein hohes persönliches Ansehen als Mensch und Wissenschaftler wider.

Im Institut ist Herr Professor Wagner auch zwanzig Jahre nach seiner Emeritierung als zwar strenger, aber insbesondere menschlich fürsorglicher Chef in lebendiger Erinnerung, der es als wahrer Meister des motivierenden Lobens verstanden hat, einen Stamm hochloyaler Mitarbeiter(innen)  „lebenslänglich“ zu binden, die auch heute maßgeblich zur Erfüllung unserer Aufgaben beitragen.

Die würdevolle Trauerfeier in der vollbesetzten Kirche der Homburger Uniklinik mit anrührenden Worten des Dekans, von Vertretern des öffentlichen Lebens, persönlicher Freunde und des Nachnachfolgers im Amt führte noch einmal die facettenreiche Persönlichkeit des Verstorbenen vor Augen: verlässlicher Freund, Liebhaber der schönen Künste, großherziger Spender, hochgeschätzter Wissenschaftler und öffentliche Institution.

Herr Professor Wagner hat sich das teilnehmende Interesse an seinem Institut bis zum Schluss bewahrt. Der Verfasser hat bei seinem Dienstantritt einen warmherzigen Empfang verbunden mit altersweisem und altersmildem Rat erlebt, der Orientierung und Sicherheit gegeben hat. Vielen Dank!

 Peter Schmidt 


Leichenschau - überarbeitete Arbeitsergebnisse

Der Vorstand der DGRM hat sich aus aktuellem Grund mit der Problematik der Leichenschau befasst und die Arbeitsergebnisse von 2009 überarbeitet. Diese könne Sie hier nachlesen.

Internationale Gesellschaft - IALM

Mitgliedsbereich

Kennwort vergessen?